Das Kunststück ist nicht, dass man nicht mit dem Kopf durch die Wand rennt, sondern dass man mit den Augen die Tür findet.

EMDR

- Eye Movement Desensitization & Reprocessing

oder auf Deutsch:

Desensibilisierung und Neubearbeitung mit Augenbewegungen

 

EMDR ist ein hoch wirksames, ganzheitliches therapeutisches Verfahren, bei dem die Selbstheilungskräfte stark und nachhaltig aktiviert werden. Es eignet sich nicht nur erstklassig zur Behandlung von psychischen Traumata aller Art, sondern wird auch bei allen anderen Belastungssymptomen, psychosomatischen und sonstigen alltäglichen Beschwerden mit großem Erfolg eingesetzt. Im Wesentlichen wird eine bilaterale (beidseitige) Stimulierung durchgeführt, die entweder optisch durch Augenbewegungen, taktil durch Berührungen oder auch akustisch sein kann. Durch intensive Forschung wurde festgestellt, dass bei Gedanken an unvollständig verarbeiteten Traumata oder sonstigen belastenden Ereignissen und einer gleichzeitigen äußeren Stimulierung eine beschleunigte Informationsverarbeitung im Limbischen System, unserem emotionalen Zentrum im Mittelhirn, stattfindet und so die Selbstheilung unseres Gehirns aktiviert wird.

Oft berichten Klienten während dieses Vorgangs von großer Erleichterung und plötzlichen inneren Einsichten, die bezüglich der belastenden Erinnerungen oder Erwartungen auftauchen und dadurch zu neuen Gefühlen, Problem- und Blockadenlösungen und einer positiven Zukunftsorientierung führen. Die Wirksamkeit von EMDR ist durch mehr als 20 wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen und international von der WHO anerkannt.